Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

Einheitlicher Ansprechpartner

In Thüringen können Gründer und Unternehmer aus allen EU-Ländern Behördengänge abwickeln, ohne selbst viele Wege gehen zu müssen.

  

 

Dafür stehen Ihnen die Mitarbeiter in den Geschäftsstellen der Einheitlichen Ansprechpartner bei den Thüringer Handwerkskammern und Industrie- und Handelskammern zur Verfügung.

 

In den Geschäftsstellen werden Informationen über die Voraussetzungen und Bedingungen vorgehalten, die erforderlich sind, um Dienstleistungstätigkeiten aufzunehmen und auszuüben. Der Einheitliche Ansprechpartner (EA) ist Vermittler bzw. Lotse. Er nimmt die Unterlagen entgegen und leitet sie an die zuständigen Stellen/ Behörden weiter. Er bündelt für den Dienstleister die Verfahren. Eine Verschiebung der Kompetenzen zwischen den einzelnen Entscheidungsträgern ist damit jedoch nicht gebunden.

 

Die Inanspruchnahme des EA ist eine Option, d. h. die Dienstleistung kann freiwillig in Anspruch genommen oder auch weiterhin direkt bei der zuständigen Behörde abgewickelt werden. Die entsprechende Rechtsgrundlage wurde mit dem Thüringer Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2006/123/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Dezember 2006 über Dienstleistungen im Binnenmarkt vom 8. Juli 2009 geschaffen. Das Gesetz trat mit Wirkung vom 30. Juli 2009 in Kraft.

 

  • Welche Leistungen bietet der Einheitliche Ansprechpartner?
  • Welche Verfahren können abgewickelt werden?
  • Wer kann die Leistungen des Einheitlichen Ansprechpartners in Anspruch nehmen?
  • Wie können einzelne Verfahren auf elektronischem Weg vorgenommen werden?

 

Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite Einheitlicher Ansprechpartner