Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

Überbetriebliche Ausbildung im Handwerk (ÜLU)

 
 
 
 
 

Was ist das?

 

Die Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (ÜLU) ist ein Baustein im Dualen System der Berufsbildung in Deutschland. Sie sichert die gleichmäßig hohe Qualität der Ausbildung jedes Berufes im Handwerk, unabhängig von der Ausbildungsleistungsfähigkeit des einzelnen Handwerksunternehmen.

 

  • fester Bestandteil der Berufsausbildung
  • vermittelt berufsbezogene praktische Fertigkeiten und Kenntnisse
  • ergänzt und unterstützt die betriebliche Ausbildung

 

Was bringt Sie?

 

Die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (ÜLU) ergänzt und unterstützt die betriebliche Ausbildung vom ersten bis zum letzten Ausbildungsjahr in den Handwerksunternehmen. Sie sichert die gleichmäßig hohe Qualität der Ausbildung jedes Berufes im Handwerk, unabhängig von der Leistungsfähigkeit des einzelnen Handwerksunternehmens. Die Lehrgänge vermitteln berufsspezifische praktische Fertigkeiten und Kenntnisse und sind ein fester Bestandteil der dualen Berufsausbildung im Handwerk.

Die schnelle technische Entwicklung macht den Lehrstoff umfangreicher, komplizierter und steigert somit die Anforderungen an die Ausbildungsbetriebe, Ausbilder und Auszubildende. Die zunehmenden Spezialisierungen erschweren besonders den kleinen und mittelgroßen Handwerksunternehmen die geforderten Kenntnisse und Fähigkeiten des gesamten Berufsbildes zu vermitteln.

Die ÜLU stellt ein breites, einheitliches Ausbildungsniveau sicher, welches sich den technischen und ökonomischen Veränderungen kontinuierlich anpasst.

 

Wer nimmt an der ÜLU teil?

 

Alle Auszubildenden deren Ausbildungsvertrag in die Lehrlingsrolle der Handwerkskammer Südthüringen eingetragen ist und für deren Ausbildungsberuf die Vollversammlung der Handwerkskammer Südthüringen die Durchführung der ÜLU beschlossen hat.

Rechtliche Grundlagen

amtliche Bekanntmachungen

 

Besteht Teilnahmepflicht für meinen Auszubildenden?

 

JA - für alle Pflichtkurse. Für die einzelnen Berufe besteht Teilnahmepflicht für so genannte obligatorische Kurse aufgrund des Beschlusses der Vollversammlung der Handwerkskammer Südthüringen.

 

Wer trägt die Kosten der ÜLU?

 

Die Finanzierung der Lehrgangskosten sowie eventueller Internatsgebühren erfolgt durch Zuwendungen des Bundes, des Freistaates Thüringen, dem Europäischen Sozialfonds und durch Eigenmittel des Ausbildungsbetriebes

Finanzierung ÜLU

 

Was sind die Kursinhalte?

 

Inhalte und Dauer der überbetrieblichen Unterweisung werden in Zusammenarbeit von den jeweiligen Bundesfachverbänden und dem Heinz-Piest-Institut (HPI) für Handwerkstechnik an der Leibniz Universität Hannover erarbeitet. Wurde ein neuer Unterweisungsplan erstellt, erfolgt die Anerkennung über das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) oder über das zuständige Landesministerium.

 

Lehrgänge überbetriebliche Lehrunterweisung 2017